Corona-Beschlüsse der Regierungschefs

Gastronomie nicht im Stich lassen

Zu den Beschlüssen der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten sagt der Bundestagsabgeordnete Dr. Joe Weingarten:

Ich begrüße die Beschlüsse der Runde der Regierungschefs. Der grundsätzliche Ansatz ist richtig: Wir müssen an den Stellen eingreifen, an denen sich der Virus verbreitet. Das sind im Wesentlichen private Feiern und die Gastronomie. Diese Grundsatzbeschlüsse müssen nun mit praktischen Regelungen versehen werden – am besten wäre es, wenn diese flächendeckend umgesetzt werden.

Ich teile die Ansicht, dass sich das Beherbergungsverbot als Thema erledigt, wenn wir zu einem starken, möglichst einheitlichen Maßnahmenpaket kommen, das an den richtigen Stellen ansetzt. Angesichts der Zahlen und der Möglichkeit des exponentiellen Wachstums sollten wir diese Maßnahmen zügig einführen und konsequent umsetzen.

Das wird die Gastronomie hart treffen. Deswegen begrüße ich ausdrücklich, dass Union und SPD angekündigt haben, die Förderungen für kleinere und mittelständische Unternehmen zu verlängern. Diese sollten künftig zielgerechter eingesetzt und für tatsächliche Umsatzeinbußen genutzt werden. Das wird notwendig sein, um Arbeitsplätze und Strukturen in Gastronomie und Veranstaltungswirtschaft zu sichern.

Schreiben Sie einen Kommentar

0 Kommentar(e) in: 
„Corona-Beschlüsse der Regierungschefs“